Realschüler für besondere Leistungen und besonderes Engagement geehrt             14.07.2017

 

beste2017 01

Richtig viel los war zum Abschluss des Schuljahres an der Realschule in Lindlar. Am letzten Schultag vor den Sommerferien wurden Schülerinnen und Schüler für ihr besonderes Engagement und für ihre besonderen Leistungen geehrt. Alle Schüler und alle Lehrer versammelten sich zu dieser besonderen Veranstaltung im Kulturzentrum.

beste2017 02Besonders beeindruckend war, dass 44 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 8 für ihr besonderes Engagement im Sozialpraktikum geehrt wurden. Mit diesem diesem besonderen Praktikum haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, in sozialen Einrichtungen mit Menschen in Kontakt zu kommen, die auf Hilfe anderer angewiesen sind. Darüber hinaus werden die Schülerinnen und Schüler so an die Bedeutung ehrenamtlicher Arbeit herangeführt und entdecken für sich vielleicht sogar eine berufliche Perspektive.

Ein Zertifikat für ihr besonderes Engagement im Sozialpraktikum erhielten:

Klasse 8a: Lea, Vanessa, Marvin, Janis, Mara, Jonas, Michel und Joel.
Klasse 8b: Justus, Nico, Louisa, Noah, Sina, Jacqueline, Viktoria, Ariana, Semanur, Benedikt, Lucas, Timm, Luis, Tijara, Joella, Lea, Lisa, Lukas und Tim.
Klasse 8c: Selina, Annika, Sofie, Michelle, Torben, Celina, Wiebke, Anna-Lena, Lea, Liv, Marius, Laurin, Max, Justin, Berkan, Selim und Mia.

Aber das war noch nicht alles. Weitere Auszeichnungen gab es für die Teilnehmer des Malwettbewerbs zum Thema „Freundschaft ist … bunt“, die Teilnehmer bei Lindlar läuft, die Sieger beim Völkerballturnier und die erfolgreiche Teilnahme an den Bundesjugendspielen 2017.

beste2017 03Rechtzeitig zur Zeugnisausgabe wurden selbstverständlich auch die besten Schülerinnen und Schüler jeder Klasse für ihren besonderen Fleiß und ihre herausragenden Leistungen auf den Zeugnissen mit einer besonderen Urkunde geehrt.

Unsere Klassenbesten sind: Leonie (5a), Miriam (5b), Marie (5c), Lena (6a), Cara (6b), Jil (6c), Jana und Johanna (beide 7a), Jonas (7b), Alexandra und Merle (beide 7c), Madleen (8a), Ariana und Tijara (beide 8b), Torben (8c), Stephanie (9a), Lukas (9b), Amie (9c)

Das beste Zeugnis der Schule hat Lena aus der 6a mit einem Notendurchschnitt von 1,3.

Herzliche Glückwünsche zu euren besonderen Leistungen und zu eurem besonderen Engagement!

 

beste2017 04

Projekt "Upcycling" - Schüler besuchen :metabolon          09.06.2017

00

                                                                                                                                                                                Foto: W. Rausch

Gestern besuchten die Schülerinnen und Schüler der Technik-AG und der Upcycling-AG gemeinsam mit Frau Sischka, Herrn Lux sowie unserem Schulleiter, Herrn Grünewald, das :metabolon. Anlass war der Aktionstag „Upcycling - Wertstoffe aus Reststoffen“.bav 11 klein

Gemeinsam mit dem Holzclustermanager Marius Lormann wurden in diesem Zusammenhang Palettenmöbel aus Restholzpaletten präsentiert und eingeweiht, um Besucher des :metabolon für das Ucycling von Rohstoffen zu sensibilisieren. Zum weiteren Programm gehörte u. a. ein Vortrag über das „Upycling von Holz“, eine Filmvorführung zur Palettenaufarbeitung und eine Führung über das Gelände des :metabolon.

bav 02

Der Aktionstag auf dem außerschulischen Lernort :metabolon stellte den zweiten Teil des Upcycling-Projekts dar. Bereits im Mai besuchten Mitarbeiter des :metabolon die Technik AG in der Realschule und bauten dort gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern Palettenmöbel für die Neugestaltung des „Chill-Raums“ der Schule.

Der Aktionstag fand im Rahmen der  KURS-Kooperation zwischen der Realschule Lindlar und dem Außerschulischen Lernort :metabolon des BAV statt.

 

Weiterlesen ...

Realschule vereinbart vier KURS-Lernpartnerschaften          01.06.2017

 

Mit der Unterzeichnung einer KURS-Kooperationsvereinbarung haben die Realschule Lindlar und ihre Lernpartner Bergische Abfallwirtschaft (BAV), Kreissparkasse Köln, August Rüggeberg GmbH & Co. KG (PFERD) aus Marienheide und VOSS Automotive GmbH aus Wipperfürth gestern ihre Zusammenarbeit unter dem Dach der Bildungsinitiative KURS verankert.

kurs01

v.l.n.r.: Herr Eckstein (BR Köln), Herr Fragel, Herr Ueberberg (beide Kreissparkasse Köln), Herr Sallmann (IHK), Herr Dr. Ludwig (Bürgermeister Gemeinde Lindlar), Herr Huster, Herr Rustemeier (beide Rüggeberg GmbH), Frau Oetter (BAV), Herr Büscher (Voss GmbH), Herr Neubert (KURS), Frau Liebeler, Frau Sischka (beide StuBO-Team), Herr Grünewald (Schulleiter), Herr Lux (StuBo-Team) und Frau Moraitidis (Schulpflegschaft)

KURS-Lernpartnerschaften stellen einen wesentlichen Baustein in den schulischen Programmen zur Öffnung von Schule und Unterricht in Richtung Wirtschaft und Arbeitsleben dar. Lernpartnerschaften unterstützten die Entwicklung zeitgerechter Formen und Inhalte eines praxis- und realitätsnahen Unterrichts.

Die Ratifizierung der Lernpartnerschaften fand gestern im Rahmen einer kleinen Feierstunde statt. Umrahmt von einem gelungenen musikalischen Beitrag unserer Chor-AG unter Leitung von Frau Calenberg fanden die geladenen Gäste aus Industrie, Schule und Politik lobende Worte für diese Partnerschaft.

kurs04

Im Zentrum der Kooperationen stehen auf Dauer angelegte gemeinsame Projekte, wie z. B.:

- das Projekt „Möbel aus Paletten“ mit der BAV,
- das Projekt Gründung einer Schülerfirma mit der Kreissparkasse,
- ein Projekt mit Auszubildenden der Firma Rüggeberg in der Realschule,
- ein Technikprojekt in der Ausbildungswerkstatt der Firma Voss.

Einigkeit herrscht unter allen Beteiligten darüber, dass eine erfolgreiche Kooperation vor allem dann möglich wird, wenn Schülerinnen und Schüler außerschulische Lernorte besuchen können und andererseits die beteiligten Unternehmen für gemeinsame Projekte als Experten in die Schule und in den Unterricht kommen.

kurs03Natürlich ist eine enge Kooperation zwischen Schule und Wirtschaft für beide Seiten gewinnbringend: Unternehmen profitieren vom frühen Kontakt zu potenziellen Auszubildenden und tragen gleichzeitig dazu bei, Lerninhalte aus der Praxis in den schulischen Unterricht zu transportieren. Schülerinnen und Schüler erhalten dadurch einen Eindruck von den Anforderungen der Arbeitswelt und können diese Erfahrungen für ihre eigene berufliche Orientierung nutzen.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit unseren Kooperationspartnern!

 

 Presse: Oberberg...Aktuell, Kreissparkasse Köln, KURS,

Realschule Lindlar mit großer Beteiligung bei Lindlar läuft

31.05.2017

Auch bei der 9. Auflage von Lindlar-läuft war im Lindlarer Ortskern die Begeisterung und die tolle Stimmung trotz des schlechten Wetters spürbar.

Die Läufer wurden angefeuert von einigen tausend Zuschauern, die entlang des gesamten 2 km langen Rundkurses standen und mit Gesängen, Anfeuerungsrufen, Musik und guter Laune die Sportler antrieben.

Deshalb ist es besonders erfreulich, dass  auch eine riesengroße Zahl von Schülern der Realschule an diesem Lauf teilgenommen hat. Alle Schüler, mit denen ich nach dem Lauf gesprochen habe, waren begeistert und schwärmten enthusiastisch von diesem Erlebnis.

Du merkst sicherlich: auch ich bin begeistert und überwältigt von dem Zuspruch und der tollen Stimmung. Deshalb in aller Kürze noch folgende Hinwiese:

  •         Sieh dir neueste Meldungen und Hinweise an!  www.lindlar-laeuft.de
  •         Hast du dir deine Urkunde schon ausgedruckt?
  •         Wen überredest du nächstes Jahr, mit dir gemeinsam teilzunehmen?

Ich freue mich, wenn du im nächsten Jahr wieder teilnimmst.

Text: Ki/ Fotos: Cora

Weiterlesen ...

Lindlar läuft - wir sind dabei!       11.05.2017

 lindlarlaeuft

 

Der Termin rückt näher und wir sind mit einer Rekordteilnehmerzahl vertreten:

104 Schülerinnen und Schüler und 6 Lehrkräfte sind gemeldet!

 

Die Teilnehmerliste mit euren Namen und weiteren Infos findet ihr neben dem Schülercafé am SV-Infobrett.

Ausbildung zum Medienbegleiter

01.04.2017

Vom 15.02 bis zum 17.02 haben drei Schülerinnen unserer Schule an einer Ausbildung zum Medienbegleiter teilgenommen. Dafür besuchten sie, so wie viele andere Schulen auch, das Berufskolleg in Gummersbach.

medienbegleiter 2017

Am Mittwochmorgen gab es eine Begrüßung in der Gesamtgruppe.

Zu Beginn stellten sich die Leiter des Projektes vor, danach wurden Schüler und Lehrer in Kleingruppen aufgeteilt. Anschließend gingen sie Stationsweise herum um sich besser kennenzulernen. Diese einzelnen Stationen beinhalteten Fragen wie z.B.: Was erwartet ihr von der Ausbildung?, Was wollt ihr nicht?, Wie oft benutzt ihr Medien?. Nach einer kurzen Pause wurde die Gesamtgruppe halbiert. Die erste Hälfte hörte sich einen Vortrag über „Selbstdarstellung im Netz“ an. Die zweite Hälfte behandelte das Thema „Cybermobbing –psychologische Betrachtung“. Dazu spielten sie ein Paar spiele wie z.B. „Wie weit geht deine Wohlfühlzone?“ wo es darum ging herauszufinden welche Situationen die Teilnehmer noch lustig finden und ab wann es für sie zu weit geht. Nach der Mittagspause tauschten die Gruppen die Kurse.

Am nächsten Tag fanden die Kurse „Moderationstechniken“ (für die Schüler), „Gespräche mit betroffenen Schülern führen“ (für die Lehrer) und „Cybermobbing –rechtliche Betrachtung“. Es lief wie am Tag zuvor in zwei getrennten Gruppen ab. Bei dem Kurs „Moderationstechniken“ teilten sich die Schüler/-innen eigenständig in Gruppen auf und sollten eine Talkshow aufnehmen, sich die Aufnahmen anhören und diesen dann später vor der Gruppe vortragen. Dies enthielt zwei Durchgänge.

Freitags wurden die Gruppen aufgelöst und die Schulen überlegten einzeln wie sie das Gelernte an ihrer Schule anwenden können. Zusätzlich waren noch drei Schülerinnen aus Wiehl zu Besuch, welche schon vor einiger Zeit die Ausbildung zu Medienbegleitern gemacht hatte. Sie stellten im Anschluss noch den Schülern vor was sie an ihrer Schule machen.

Zum Schluss bekam jeder Teilnehmer eine Urkunde.

Text: Annika, Madleen, Zoi  Foto: Veranstalter

Deckel sammeln gegen Kinderlähmung

10.03.2017

Langsam füllt sich die Tonne des Bergischen Abfallwirtschaftsverbandes mit Kunststoffdeckeln, denn die Realschule Lindlar beteiligt sich an dem Projekt „500 Deckel für ein Leben ohne Kinderlähmung“.

Fleißig werfen die Schülerinnen und Schüler vor und nach dem Unterricht die gesammelten Deckel vor dem Sekretariat ein, um viele Schluckimpfungen gegen Polio zu ermöglichen.

500 gesammelte Deckel ergeben etwa 1kg Kunstoff. Durch den Verkauf des Kunststoffes werden die Kosten einer Impfung gegen Polio gedeckt.

Der Bergische Abfallwirtschaftsverband und der Rotary Club Wipperfürth-Lindlar/ Romerike Berge unterstützen das Projekt „Deckel gegen Polio“ des gemeinnützigen Vereins „Deckel drauf e.V.“.  (Kn)

 500 deckel 01

500 deckel flyer

Karnevalsfeier 2017

 23.02.2017

Lang ersehnt, lange geprobt und endlich stand die Realschule mal wieder Kopf!

Auch dieses Jahr haben die 10er SchülerInnen und die SV mit ihrer SV-Lehrerin Frau Knobloch eine tolle Karnevalsparty organisiert.

Es gab Tanzdarbietungen von SchülerInnen und LehrerInnen. Die besten Kostüme der Schule wurden prämiert und natürlich dufte die die obligatorische Polonese nicht fehlen. Bei einem Fußballspiel der besonderen Art traten Schüler gegen Lehrer an. 

Mit Spannung wurde auch das Video der Mannequin Challenge erwartet. Dazu hat jede Klasse in den letzten Wochen ein kurzes Video gedreht, dass von den 10er SchülerInnen zu einem Film zusammengeschnitten und mit Musik unterlegt wurde.

Den krönenden Abschluss bildete natürlich das Männerballet der 10er Jungs.

Mit viel jeckem Elan führten Cora und Julia durch das Programm und starteten so manche Rakete.

Vielen Dank allen Beteiligten!

(Co)

 

Weiterlesen ...

Hier sind sie:

Kalender RSL

Anmeldung